Ein gutes Team

In zwei Tagen ist mein letzter Post genau 1 Jahr her. Und meine Angst, dass sich alles verändern kann, war begründet. Es ist einiges anders... und IHN meine erste große Liebe J. vermisse ich besonders in den letzten Tagen mehr denn je. Ich kann garnicht sagen woran es liegt, aber umso länger wir getrennt sind, desto mehr schätze ich was ich an ihm hatte. In typischen Liebesfilmen wäre genau das der Zeitpunkt, an dem man sich nochmal die Liebe gesteht und Mann und Frau wieder zusammen kommen. In der Realität sieht das leider anders aus. Denn wenn für mich einmal Schluss ist, gibt es kein zurück und das weiß J. . Abgesehen davon würde ich es eh nie nochmal mit ihm probieren. Von Herzen gönne ich ihm jeden Tag an dem er über mich hinwegkommt. Wobei ich glaube, dass es fü rmich schwieriger ist als für ihn. Vorallem wenn man noch so starke Gefühle für einander hat. Die Gründe weshalb ich vor drei Monaten Schluss machte, kann ich mir selbst nicht wirklich erklären, außer, dass ich Zeit und Raum für mich brauchte. Wäre da nicht einfach eine Beziehungspause besser gewesen? Wie dem auch sei, es ist jetzt so. Das Singleleben ist cool, aber es fehlt eben was. Die netten Kleinigkeiten, die Geborgenheit, die Zuverlässigkeit, die Schulter an die ich mich Tag und Nacht lehnen könnte falls was ist, ist Wochenenden an denen wir ganz lange wach blieben und geredet haben, mir fehlt alles, wenn ich ehrlich bin. Und jede einzelne Träne in den letzten Nächten hat so sehr gebrannt und wehgetan, als würde mir das Schicksal zeigen wollen wie sehr ich dich verletzt habe.
Wir waren doch so ein gutes Team...

Wann hört es nur auf so unglaublich weh zu tun?

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

# Fit in den Urlaub + 6 Tipps !

Die Geschichte von Tammy und Seth

Lush Life (Lange Zeit nur ein Entwurf, aber jetzt öffentlich...)